Kategorien
AfD

Wer wählt die AfD?

Also jetzt statistisch gesehen.

Die Antwort gibt uns Daniel Fiss auf der Seite „Ein Prozent“.

Freuen Sie sich auf einen Schlag ins Kontor von Bollinger, Klein, Tippgeber (Lohr), Schmidt, Höchst, Prieß, Schattner und sonstigen leitungslosen Möchtegerns (Wannabes) innerhalb der AfD RLP.

Wer wählt rechts? Eine Spurensuche

26. MAI 2022

Wen vertritt die AfD wirklich?

Angesichts der letzten AfD-Wahlschlappen stellt sich die Frage, wer die Partei wählt und warum, drängender denn je. Eine Frage, auf die die AfD bis heute keine belastbare Antwort gefunden hat. Wahrscheinlich wird sie auch noch länger brauchen, um sich darüber im Klaren zu sein, wen sie eigentlich vertritt. Gleichwohl steckt in dieser Frage durchaus das Potential, die erbittert geführten inneren Grabenkämpfe zu befrieden: bürgerlich-konservativ oder doch die rechte Bewegungspartei für das 21. Jahrhundert? Der Graben zwischen den ideologischen Intentionen der Parteispitze und der politischen Motivation der Basis sowie der eigenen Wählerschaft reicht jedoch bis zur Parteigründung zurück: Die Anti-Euro-Professorenpartei entwickelte von Anfang an ein inhaltliches Eigenleben, das über die Jahre ihrer Existenz so manchen Funktionär von ihr entfremdete. Denn anstatt sich nach den liberalkonservativen Vorstellungen ihrer Gründer auszurichten, wurde sie mehr und mehr zur Projektionsfläche für Konfliktlinien innerhalb der deutschen Gesellschaft, die noch keine parteipolitische Repräsentation gefunden hatten. Fast 10 Jahre nach ihrer Gründung schält sich nun jedoch ein gewisser Wählertypus heraus, der das Fundament für die AfD bildet. Daniel Fiß, verantwortlich für den Feldzug-Blog, analysiert die Daten der Wahlforschung und die politikwissenschaftlichen Untersuchungen zur Wählerbasis der AfD akribisch. Im Gespräch gibt er Antworten darauf, wer die AfD wählt und welche Politik ihre Wähler von ihr erwarten.

Quelle: Wer wählt rechts? Eine Spurensuche (einprozent.de)

Zum Podcast hier Klicken:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.