Kategorien
COVID Energie

Rohrkrepierer

Wer gestern, am 19.09.2022 gegen 19h auf dem Kornmarkt war, konnte eine gespenstische Szenerie beobachten. Vor der Sparkasse stand ein einsames Männlein mit ein paar Decken und traktierte hektisch sein Mobiltelefon.

Solidarisch & ohne Hetze durch die Krise

Keiner seiner Freunde kam. Und kurze Zeit später war der Mann in dem Mülleimer mit dem roten Deckel verschwunden. So sah es wenigstens aus – für den neutralen Betrachter.

Der Mann in der Mülltonne?

Böhse Zungen munkeln: da gehört er auch hin.

Wir aber haben natürlich „recherchiert“, was dahinter steckt und sind bei Claus Jotzo und seinem Propaganda-BLOG tourismusbeitrag-so-nicht.de gelandet. Herr Jotzo fällt zwar nicht als rasender Reporter auf, sondern als rollender – oder besser fliessender, zäh fliessender, – wenn er sein Lügenmaul auf dem Kornmarkt füttert. Seine Silouette, die stark an die der Ricarda „nah-bei-den-Burgern“ Longus erinnert, kann dann niemand übersehen.

Auf seiner Seite lesen wir:

Grüne und PBK laden für Montag um 19 Uhr zum Picknick auf den Kornmarkt

Weiter im Text steht:

Bei einem Picknick soll sich ausgetauscht werden über die durch Putins verbrecherischen Angriffskrieg bald ins Haus stehende Energiekrise und über Möglichkeiten vor Ort, sie so weit wie möglich abzumildern.

Quelle

Daß Putin schuld sein soll, ist das typische Regierungsnarrativ, das hier von dem linken Propagandalügner Jotzo transportiert wird. Damit soll verschleiert werden, daß das Land dadurch ruiniert wird, daß sich Habück gleichzeit mit „Energiewende“ und Rußlandsanktionen profilieren möchte.

Dumm, dümmer, grün

Jetzt stellt sich die Frage, warum ausser dem einen einsamen Mann keine weiteren PBK-Anhänger und Grüne gekommen sind. Unwahrscheinlich ist, daß sie begriffen haben, was ihre Parteibonzen gerade anrichten. Vermutlich haben sie Angst, sich als Grüne zu erkennen zu geben. Schließlich könnte die von Schwurblern „einfach nur [angefachte] Wut“ dazu führen, daß so mancher dieser Leute im Winter wenn alle frieren diesen nicht übersteht. Aber nicht wegen der Kälte. Nur eine Vermutung, keine Aufforderung!

Aber wer ist nun der Mann, der auf diesem Wege der Regierung in den Hintern kriecht?

Text und Grafik: Stefan Butz (Stadtratsmitglied PBK)

https://www.facebook.com/pbkStadtratsmitgliedStefanButz/

Der perverse Fotograph

Stefan Butz wurde hier bereits thematisiert, weil er als perverser Fotograf aufgefallen ist, unter anderem mit folgenden Bildern:

Ohne Worte!

Erfolgreicher Spaziergang

Wir möchten an dieser Stelle aber nicht unterschlagen, daß wieder fast 100 friedliche, beseelte Menschen spazierengegangen sind, und sich über das Corona-Regime und die „Energiewende“ unterhalten haben. Dabei haben sie selbstverständlich Wut angestachelt und gehetzt.

„Faschismus ist Bürgertum im Belagerungszustand.“ Er entsteht, wenn die Linken übermächtig werden. Ist es wieder soweit?

Und ein beseelter Mensch wird man nicht durch den gelben Schein!

2 Antworten auf „Rohrkrepierer“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.